Kontakt / Impressum

Unimog U 400

Unimog U 400

Das Modell was ich hier vorstelle ist ein Unimog U 400.

Mein Modell

Die Funktionen:
Das Modell ist voll gefedert und hat einen funkionsfähigen Allradantrieb über Kardanwellen und Differentialgetriebe. Auch der angedeudete 4 Zylinder Motor wir vom Antriebsstrang mit bewegt so das man ein auf und ab der Kolben sehen kann. Leider treibt der Elektromotor nur die Zusatzgeräte wie Seilwinde, Kran und Pneumatikpumpe an. Somit muß das Modell manuell bewegt werden um die Bewegung der Antriebselemente zu sehen. Die Lenkung funktioniert über eine Art Kegelrad und wird vom Dach aus von Hand betätigt. Das Führerhaus läßt sich ebenfalls von Hand kippen. Die Seilwinde an der Front des Fahrzeugs wird elektrisch angetrieben. Der Kran befindet sich am Heck vom Unimog. Die Stützen vom Kran müssen von Hand ausgefahren werden. Die Drehfunktion des Kran´s funktioniert elektrisch. Eine Drehung von 360° ist aber durch die Pneumatikleitungen nicht möglich. Die Funktion vom Kranarm und Greifers funktioniert über 3 Pneumatikzylinder. Gesteuert wird das Ganze über Pneumatikventile von der Seite des Krans. Der Kran und die Seilwinde lassen sich tauschen, so das die Winde hinten und er Kran vorne ist.
Auf der Homepage von Lego kann man sich eine Bauanleitung herunderladen. Mit Hilfe dieser kann man aus diesem U 400 einen mit einem Schneepflug bauen. Das Räumschild läßt sich dann durch die Pneumatik steuern.

Und hier noch ein schönes Video von dem Unimog U 400.

Fazit:
Der Unimog U 400 so wie ich ihn jetzt gebaut habe ist "Out of the Box", er ist ein tolles Modell mit vielen Funktionen was mit seinen über 2000 Teilen viel Spaß beim bauen macht. Die einzigsten zwei kleinen Mangos die das Modell in meinen Augen hat wären zum einen, dass das Modell noch eine Beleuchtung hätte haben können und zum anderen wäre auch ein elektrischer Antrieb schön gewesen. Ein Nachrüsten dieser Funktionen soll aber möglich sein. Was mir auch nicht so gefällt, sind die beiliegenden Aufkleber. Hier wäre es schöner gewesen man hätte bedruckte Bausteine genommen.

Baubericht in Text un Bild

Bei dem Karton vom U 400 handelt es sich um einem Standart Karton wie er bei den meisten Lego-Technic Modellen benutzt wird.

Der Deckel läßt sich aufklappen und man kann dann die möglichen Funktionen des Modells aufgedruckt sehen.

Die einzelnen Steine sind in Kunststofftüten verpackt und mit Nummern der entsprechenden Baugruppen für Chassies, Aufbau, Seilwinde und Kran versehen.

Die Bauteile im Karton   Die 5 Bauanleitungen mit den Aufklebern

Da mir die Sortierung der einzelnen Tüten nicht immer so logisch erscheint, habe ich mir die Teile nach meinem eigenem Konzept sortiert.

Gebaut habe ich genau nach der Vorgabe der Bauanleitung. Begonnen wurde mit dem Mittelteil des Chassies in dem sich die Pneumatikpumpe und die Getriebeschaltung für die Seilwinde und Drehkranz des Krans befindet.

Danach wurde die Hinterachse mit den Differenzial Getrieben und Stoßdämpfern zusammengebaut.

Die Hinterachse wurde mit dem Chassismittelteil verbunden.

Die hinteren Kotflügel.....
.....wurden gebaut und angebracht.

Nun habe ich den 4 Zylinder Motor mit den beweglichen Kolben zusammengebaut.

Die Vorderachse mit den Differenzialgetrieben und Stoßdämpfern kam dann an die Reihe.

Dann habe ich den Motor, die Vorderachse und die Reifen mit dem Chassismittelteil zusammengebaut. Das Ergebnis sah dann wie folgt aus.

Die Sitze.....
.....und mit dem Bau der Karosse wurde begonnen.
Nachdem Einbau der Sitze.....
.....kam die Motorhaube an die Reihe.

Das Ganze sieht dann nach der Montage wie folgt aus:

Die Karosserie habe ich fertiggestellt und im Anschluß wurde mit dem Bau der Ladefläche begonnen.

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Langsam neigt sich der Bau dem Ende entgegen und der letzte Bauabschnitt von Kran und Seilwinde wurde begonnen. Als erstes kamen die Stützen vom Kran an die Reihe. Diese wurden zusammengebaut und am Fahrzeug montiert.

Als zweites kam der Zusammenbau vom Kran dran.

Im Anschluß wurde der zusammengebaute Kran mit den Stützen am Chassies montiert.

Zum Schluß kam die Seilwinde an die Reihe. Diese wurde zusammengebaut und an der Unimogfront montiert.

Die Seilwinde Die Unimogfront ohne die Seilwinde Die montierte Seilwinde

Nun ein paar Bilder von den Funktionen des Unimog U 400.

Die Geländegänigkeit des U 400    
Die Stützen vom Kran im eingefahren Zustand..... .....und im ausgefahrenen Zustand.
Die Funktionen vom Kran    
Der geschlossene Greifer..... .....und der offene Greifer  

Und zum Schluß noch ein paar Impressionen vom fertigen Unimog.

nach oben